Jürgen Reichenberger

Ein Hochgenuss aus einem fernen Land

Produktbild zu

Sushi Rezepte selber machen ist nicht so kompliziert, wie es aussieht.
Die kleinen Häppchen aus Reis, die mit rohem Fisch oder frischem Gemüse der Saison gefüllt werden, schmecken frisch und lecker. Darüber hinaus sind sie auch noch gesund.
Die Reisröllchen, welche ihren Ursprung in Japan haben, sind längst Bestandteil der hiesigen Küche geworden. Sushi Rezepte werden in Deutschland mittlerweile genauso gerne selber ausprobiert, wie jedes andere Gericht auch.

Sushi selber machen: Tradition aus Japan

Produktbild zu

In Japan gibt es wahre Sushi-Meister, die eine lange Ausbildung absolvieren, um die kleinen Köstlichkeiten perfekt zuzubereiten und einer erlesenen Auswahl von Gästen zu servieren. Für die Zubereitung werden nur frische Zutaten verwendet und es wird auf jedes Detail wert gelegt.

Diese Utensilien sind notwendig

Produktbild zu

Der Reis sollte weiß und gekocht sowie von klebriger Konsistenz sein.
Dann brauchst Du natürlich eine Bambusmatte, um die Sushi zu rollen.
Darüber hinaus solltest Du ein scharfes Messer verwenden, denn dann lässt sich der rohe Fisch gut schneiden. Außerdem können die Sushi Röllchen mit diesem leicht in mundgerechte Portionen zerteilt werden.

Sushi selber machen: Tradition aus Japan

Produktbild zu

Zum Würzen der Sushi Röllchen kannst Du beim Servieren Wasabi bereitstellen. Die scharfe Wasabipaste besteht aus grünem Meerrettich und macht Dein Sushi würzig bis scharf. Dazu passt eingelegter Ingwer sowie Sojasoße aus Japan. Wenn Du Sushi stilecht servieren möchtest, dann solltest Du Deinen Gästen außerdem Stäbchen und japanische Schälchen anbieten. Die Japaner nutzen die Schälchen zum Verrühren der Würzmittel mit der Sojasoße und dippen die Sushi Röllchen vor dem Verzehren in den Sud ein.

Sushi Rezepte: Wo gibt es die Zutaten?

Produktbild zu

Die exotischen Zutaten für Sushi Rezepte findest Du in einem der zahlreichen Asia-Shops. Dort haben sie meistens auch eine gute Auswahl an Stäbchen, Schälchen und Bambusmatten im Programm. Aber auch gut sortierte Lebensmittelläden führen mittlerweile einige der asiatischen Zutaten ständig in ihrem Sortiment.

Sushi Röllchen mit frischem blanchiertem Thunfisch und Gemüse

Die Zutaten für etwa 30 Röllchen:

300g Sushi Reis
300 ml Wasser
40 ml Reisweinessig
6 Nori-Blätter
250 Gramm frischen Thunfisch
3 Lauchzwiebeln
2 Karotten
½ EL Reisweinessig
1 Prise Zucker
1 TL Salz
Pfeffer (gemahlen)
Sojasoße

Reis richtig vorbereiten

Produktbild zu

Der Reis muss im Wasser mehrfach gewaschen werden, solange bis das Wasser klar bleibt. Dann wird er abgegossen und abtropfen gelassen.
Den Reis nun mit ungefähr 300 ml Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Wenn Du einen Reistopf besitzt, kannst Du natürlich auch diesen verwenden. Den Reis bei etwa 10 Minuten bei niedriger Temperatur kochen lassen.
Der gekochte Reis sollte mindestens 10 Minuten ruhen. Dann kann er auf einem großen Teller ausgebreitet werden und der Dampf kann ein paar Minuten abziehen. Danach muss er sofort weiterverarbeitet werden, indem Du ihn in eine große Schüssel füllst und dann mit Essig, Salz und Zucker gut vermischt.

Das Gemüse zubereiten

Produktbild zu

Die Lauchzwiebeln werden geputzt, abgespült und von dem dunklen Grün befreit. Lauchzwiebeln in schräge, dünne Ringe schneiden. Die Karotten werden geschält, der Länge nach halbiert und in dünne Scheiben geschnitten. Das Gemüse wird nun mit dem Essig, einer Prise Salz, Pfeffer nach Geschmack und dem Zucker gewürzt.

Und danach den Thunfisch zubereiten

Produktbild zu

Der Thunfisch muss gut abgespült und danach mit einem Küchentuch trocken getupft werden. Danach schneidest Du ihn mit einem scharfen Messer in dicke Streifen. Dann die Thunfischstreifen in ein Sieb geben und dieses für ungefähr 5 Sekunden in kochendes Salzwasser halten. Danach wird der Fisch sofort mit eiskaltem Wasser abgekühlt. Jetzt kannst Du ihn abtropfen lassen und in kleine Würfel zerteilen.

Zuletzt die Sushi Röllchen herstellen

Produktbild zu

Ein Stück Nori wird auf eine Sushimatte gelegt. Dann kannst Du den Reis darauf verteilen, wobei Du am oberen Rand ungefähr 1 Zentimeter freilässt. Das Gemüse wird in die Mitte von dem Reis gegeben und ein paar Stückchen von dem Thunfisch darüber verteilt. Zum Schluss das Nori-Blatt mit der Matte fest aufrollen. Die Rolle kann nun mit dem Messer, das vorher etwas angefeuchtet wurde in Stücke geschnitten werden. Die Sushi Röllchen anrichten und mit der Sojasoße sowie der Würzpaste servieren.

nach oben


 

Weitere Variationen von Sushi Rezepten findest Du auf den folgenden Seiten

chefkoch.de 1 chefkoch.de 2 essen-und-trinken.de eatsmarter.de steffenhenssler.de daskochrezept.de sushi-selber-machen.org brigitte.de sushismile.com ichkoche.at

nach oben