Jürgen Reichenberger

Einfach und lecker selber gemacht

Egal für welchen Anlass, ob für einen Geburtstag, die Hochzeit oder Festtage: Pralinen Rezepte zum Verschenken selber herzustellen ist immer eine gute Idee.

Pralinen Rezepte: Welche Arten von Pralinen gibt es?

Produktbild zu

Bei den Pralinensorten wird zwischen den verschiedenen Arten unterschieden. Leicht gelingen Pralinen aus Nuss und Schokolade sowie Schnittpralinen. Pralinen mit Füllungen sind etwas aufwendiger in der Herstellung. Dafür werden für das sogenannte Hohlkörperverfahren kleine Formen benötigt, in welche die Pralinen hineingegossen werden. Überdies gibt es Qualitätsunterschiede unter den Pralinen, dabei ist die Auswahl edler Zutaten ein entscheidender Faktor. Die Kuvertüre, die für Pralinen Rezepte verwendet wird, entscheidet häufig über den Geschmack der edlen Süßigkeit. Im Handel werden vorgefertigte Kuvertüreplättchen oder -chips angeboten, welche sich gut für die Weiterverarbeitung eignen.

Pralinen Rezepte: Süßes köstlich selber machen – im Hohlkörperverfahren

Produktbild zu

Aus Schokoladenhohlkörpern kann man leckere Pralinen machen. Wie das geht, zeigen wir Dir hier: Pralinenhohlkörper gibt es in den verschiedensten Formen und unterschiedlichen Schokoladensorten fertig im Handel zu kaufen. Das sind kleine runde oder eckige Formen aus Schokolade, die innen hohl sind, oben eine Öffnung haben und mit unterschiedlichen Zutaten befüllt und verschlossen werden können. Die Hohlkörper können auch einfach selber hergestellt werden. Dazu wird flüssige Schokolade in ein für diesen Zweck vorgesehenes Metallförmchen gegossen. Nachdem die Masse erstarrt ist, wird sie aus der Metallform genommen.

Pralinen Rezepte: das Zubehör und die Zutaten

Produktbild zu

Du benötigst zunächst die gekauften Hohlkörper oder stellst sie Dir nach obiger Anleitung selber her. In einer Packung Hohlkörper befinden sich übrigens ungefähr 60 Stück, diese Anzahl wird für die Pralinen Rezepte benötigt. Überdies brauchst Du einen Spritzbeutel, den kannst Du entweder kaufen oder selber herstellen. Der Spritzbeutel ist im Grunde genommen nichts weiter als ein kleiner Plastikbeutel, der am unteren Ende spitz ist. Es gibt für die Spritzbeutel einen Spritzbeutelständer zu kaufen, der ist ganz praktisch als Hilfe beim Einfüllen des Inhaltes in den Beutel und zwischendurch zum Abstellen. Darüber hinaus benötigst Du ungefähr 400 Gramm Schokochips für die Füllung und 250 Gramm Kuvertürechips zum Verschließen der Pralinen. Außerdem brauchst Du einen Becher Sahne in der Größe von 250 Millilitern. Dazu kannst Du noch Schokostreusel, Kakaopulver und gemahlene oder gehackte Mandeln nehmen, für die Dekoration der Pralinen.

Überblick über das Zubehör:

Produktbild zu

1 Spritzbeutel
1 Spritzbeutelständer oder Messbecher

Überblick über die Zutaten:

60 Schokoladenhohlkörper
500 g Schokochips (nach Geschmack zum Beispiel: helle und dunkle Schokolade gemischt)
200 g Kuvertürechips
250 ml Sahne

Für die Dekoration:

– wahlweise eine Packung Schokostreusel, Kakaopulver, gemahlene oder gehackte Mandeln

Pralinen Rezepte: die Zubereitung der Canache

Produktbild zu

Die Canache kann am besten in einem heißen Wasserbad hergestellt werden. Dafür wird ein großer Topf mit Wasser gefüllt und erhitzt. Anschließend stellt man einen kleineren Topf in das Wasserbad hinein. In diesen füllt man nun die Schokochips ein. Wenn Du eine Küchenmaschine hast, kannst Du auch diese für die Zubereitung der Canache verwenden. Auch mit der Mikrowelle funktioniert es, und zwar werden die Schokochips in der Mikrowelle bei etwa 40 Grad erhitzt.

Pralinen Rezepte: Canache im heißen Wasserbad zubereiten

Produktbild zu

Wenn Du die Canache im heißen Wasserbad zubereitest, dann lässt Du das Wasser kurz aufkochen und schaltest den Herd dann ab, denn die Schokolade darf nicht zu heiß werden. Dann gibst Du die Schokochips in den kleinen Topf hinein. Wenn die Masse anfängt zu schmelzen, kannst Du sie mit einem großen Löffel so lange umrühren, bis die Schokolade sich aufgelöst hat. Dann kannst Du den kleinen Topf aus dem Wasserbad nehmen, die kalte Sahne einfüllen und wieder umrühren. Durch die kalte Sahne kühlt die Schokolade wieder herunter.

Pralinen Rezepte: den Spritzbeutel verwenden

Produktbild zu

Der Spritzbeutel wird in den Spritzbeutelständer eingelegt, alternativ kannst Du einen Messbecher verwenden. In den vorbereiteten Spritzbeutel wird die Canache nun eingefüllt. Der Beutel kann übrigens an der oberen Seite durch das Drehen des Beutels verschlossen werden. Du kannst auch eine Klammer für Lebensmittelbeutel oder ein Gummi verwenden, wodurch sich der Spritzbeutel optimal verschließen lässt. Wenn Du den Beutel richtig festgemacht hast, dann kannst Du ihn erst mal wieder in den Spritzbeutelständer oder den Messbecher stellen und abkühlen lassen. Danach wird die untere Spitze des Beutels mit einer Küchenschere abgeschnitten, dabei solltest Du vorsichtig sein, denn das Loch im Beutel darf nicht zu groß sein. Jetzt kannst Du die Schokoladenhohlkörper ungefähr zu zwei Dritteln mit der Canache befüllen.

Pralinen Rezepte: die Hohlkörper verschließen

Produktbild zu

Die Pralinen werden nun mit der Kuvertüre verschlossen. Der Kern der Praline bleibt daher immer schön cremig. Die Kuvertürestückchen werden in einen kleinen Topf gegeben und dieser wird wieder in dem heißen Wasserbad erwärmt. Danach kannst Du entweder mit dem Spritzbeutel, denn Du vorher einmal ausgewaschen hast oder mit dem Löffel auf jede Praline einen Klecks von der Kuvertüre geben und sie dadurch verschließen. Die fertigen Pralinen können, nachdem sie fest geworden sind, dekoriert werden. Dafür gibst Du etwas Kuvertüre auf einen Teller und rollst die Praline darin hin und her. Danach kannst Du sie entweder in dem Kakaopulver, den Schokostreuseln oder den Mandeln wälzen.

Pralinen Rezepte: Tipp fürs Verschenken

Produktbild zu

Die fertigen Pralinen kannst Du gut in Geschenktüten oder Geschenkkästchen aus Papier oder Pappe füllen, mit Dekorationsbändchen verzieren und dann sind sie schon fertig zum Verschenken. Pralinen halten sich ungefähr ein bis zwei Wochen frisch.

nach oben


 

chefkoch.de 1 chefkoch.de 2 kuechengoetter.de oetker.de pralinenideen.de lecker.de eatsmarter.de chocri.de kochbar.de bildderfrau.de
nach oben