Jürgen Reichenberger

Nudelsalat fürs Buffet und zum Grillen

Nudelsalat Rezepte lassen sich schnell und für viele Gelegenheiten zubereiten. Wir stellen Dir leckere und abwechslungsreiche Varianten vor.

Salat Rezepte: Nudelsalat ist einfach und lecker

Produktbild zu

Nudelsalat ist einer der Klassiker der Grillsaison und unter den Buffetsalaten. Der aus Nudeln bestehende Salat ist in Deutschland äußerst beliebt. Nudelsalat Rezepte lassen sich leicht zubereiten, sodass Du nur wenig Arbeit in der Küche hast. Du musst die Nudeln kochen und wenige Zutaten selber schneiden. Dank der vielfältigen Varianten wird Nudelsalat nie langweilig und Du kannst das Gericht für verschiedene Geschmäcker zubereiten.

Nudel Salat: Typische Gelegenheiten, zu denen er gemacht wird

Produktbild zu

Im Sommer wird Nudelsalat häufig zum Grillen mitgebracht. Salate sind tolle Beilagen zu Würstchen, Fleisch, Gemüse und Broten und können gegessen werden, wenn das Fleisch noch etwas braucht. Welche Nudelsalat Rezepte Du fürs Grillen nimmst, ist eigentlich egal, da alle sehr gut passen. Auf Geburtstagen und für Feiern wie Silvester sind Nudelsalate ebenfalls eine passende Essensidee. Der Salat ist dank der Mayonnaise eine gute Grundlage zum Feiern und schmeckt eigentlich jedem. Der Salat ist ideal für Buffets.

Nudelsalat als einfache Beilage zu Würstchen und Buletten

Produktbild zu

Eine beliebte Variante der Nudelsalat Rezepte ist die Kombination mit gekochten Würstchen. Häufig werden heiße Wiener Würstchen mit kaltem Nudelsalat oder Kartoffelsalat an Weihnachten oder Silvester gegessen. Das Rezept hat eine lange Tradition und den Vorteil, dass dank des geringen Aufwands viel Zeit für den Feiertag bleibt. Beliebt sind die beiden Salate auch zu kalten oder warmen Frikadellen. Je nach Geschmack kannst Du noch einfach etwas Senf oder Ketchup hinzugeben.

Klassisch: beliebt auf Partys und beim Grillen

Produktbild zu

Koche rund 250 g Spiralnudeln und vermische sie mit der Soße in einer großen Schüssel. Die Soße solltest Du vorweg in der Schüssel anrühren. Verwende hierfür circa 100 g Salatmayonnaise, 150 g Joghurt, 1-2 TL Senf, Salz, Pfeffer und Petersilie nach Geschmack. Schneide 4 hartgekochte Eier, 2-3 Gewürzgurken und 4 Bockwürstchen in kleine Stücke und füge sie hinzu. Weitere Zutaten, die Du dem Ganzen beigibst, sind circa 1 Dose Mais und 1 Dose Erbsen (mit oder ohne Möhren).

Nudelsalat mit Pesto: welche Soßen Du verwenden kannst

Produktbild zu

Bei den Soßen hast Du die Wahl zwischen verschiedenen Varianten, die viele Nudelsalat Rezepte gut ergänzen. Du kannst einfache Mayonnaise oder Salatmayonnaise verwenden. Aufgrund des hohen Fettgehaltes solltest Du die Mayonnaise aber mit Joghurt vermischen oder nur wenig Majo verwenden. Du kannst ebenfalls eine Soße mit Essig und Öl anrühren, die vollkommen anders schmeckt. Diese Option passt gut zu mediterranen Varianten, die sich gerne mit etwas Pesto verfeinern lassen. Eine verdünnte Sojasoße kannst Du für asiatische Nudelsalat Rezepte anrühren.

Du kannst kalten oder warmen Nudelsalat zubereiten

Produktbild zu

Rühre den Salat nach der Zubereitung gut durch und stelle ihn für circa 20-30 Minuten in den Kühlschrank. Hierdurch erhältst Du einen schön gekühlten Salat, der auch beim Essen für einige Zeit im Warmen stehen kann. Manche Personen präferieren warme Nudelsalat Rezepte, bei denen die Nudeln lauwarm oder noch wärmer bleiben. Hier empfiehlt sich, die Zubereitung des Salates direkt vor dem Essen. Du kannst die Nudeln kochen, abtropfen lassen und dann warm für die Zubereitung verwenden.

Mediterran: Du kannst viele Zutaten verwenden

Produktbild zu

Du kannst für Deine Nudelsalat Rezepte verschiedene Nudelsorten verwenden oder mehrere Arten zusammenmischen. Helle Nudeln und Vollkornnudeln gemischt ergeben ein tolles Bild – schließlich isst das Auge mit. Du kannst Spiralnudeln, Rigatoni oder Farfalle verwenden. Als Früchte empfehlen sich Mandarinen oder Ananasstücke. Durch sie erhält der Salat eine natürliche Süße und schmeckt weniger trocken. Neben Erbsen kannst Du Kichererbsen in den Salat geben und für asiatische Abwandlungen auch Sojasprossen, Glasnudeln und Mungobohnenkeimlinge verwenden.

Italienischer Nudelsalat: keine Mayonnaise, dafür Mozzarella, Tomaten und Pinienkerne

Für den Salat benötigst Du:

Produktbild zu

250 g Nudeln,
circa 200 g Mozzarella
100-200 g Parmaschinken
100-150 g getrockneten Tomaten
70 g Pinienkerne
Salz, Pfeffer, Rucola, Parmesan
Soße:
rund 70 ml gutes Öl
3-4 EL weißes oder dunkles Balsamicoessig
1 TL Honig
1 TL Senf
1 TL Pesto
1 Knoblauchzehe
Schneide den Schinken, die Tomaten und den Mozzarella klein und vermische sie mit den Nudeln. Brate die Pinienkerne vorsichtig und auf niedriger Stufe in einer Pfanne ohne Öl an. Gib die Kerne zusammen mit etwas Rucola in den Salat. Salzen, würzen und kurz vor dem Servieren die Soße hinzugeben. Garniere den Salat mit Parmesan oder stelle ihn mit zum Salat, sodass sich jeder nach Wunsch bedienen kann.

Kalorienarm: viele Varianten warten auf dich

Produktbild zu

Mediterrane Nudelsalate bieten Dir geschmackliche Abwechslung. Sie können gesünder und fettfreier als die klassische Variante sein. Neben dem italienischen ist der griechische Nudelsalat mit viel Feta, Oliven und Zwiebeln sehr beliebt. Du kannst Dich von vielen Küchen und Rezepten inspirieren lassen. Besonders auf privaten Kochseiten werden viele interessante Ideen und clevere Abwandlungen vorgestellt. Wir haben Dir einige der besten Seiten herausgesucht, da wir nicht alle Nudelsalat Rezepte selber präsentieren können. Über die Links gelangst Du zu den Rezepten.

chefkoch.de nudelsalat-rezept.de essen-und-trinken.d kochbar.de 1 kochbar.de 2 eatsmarter.de 1 eatsmarter.de 2 focus.de marions-kochbuch.de
nach oben